• Slider1 w
  • Slider1 kopf
  • Slider1 helfen

Chi-Energie

Das Wort "Chi" stammt aus dem Taoismus und heißt Lebensenergie.

In China wird Lebensenergie "Qi", in Korea "Gi", in Indien "Prana", in Japan "Ki", in Tibet "Lung" und im Christentum "Äther" genannt.

ChAurai ist die feinstoffliche Lebensenergie, die alle Lebewesen und Pflanzen umgibt, durchdringt und nährt. Von ihr genährt wird unser Astralkörper, der aus vielen, verschiedenen Ebenen besteht. Die ersten fünf Ebenen, von denen heilende Impulse ausgehen können, sind die physische, energetische, emotionale, mentale und kausale Ebene.
Im Verständnis des Reiki-Systems gehen alle Krankheiten ursächlich auf Störungen im gesunden Fluss des Chi zurück.
Negative Überzeugungen im eigenen Denken - die oft ihre Wurzeln in der Kindheit haben, aber auch durch negative "Schwingungen" anderer sowie durch negative Erfahrungen aus früheren Leben - erzeugen negatives Chi, das als Blockade in unserem feinstofflichen Körper wirkt, den freien Fluss der Energien behindert und sich als physische und psychische Symptome äußern kann. Diese Symptome zeigen sich in unserem grobstofflichen Körper als "Krankheiten".